10 Methoden, beim Shoppen bares Geld zu sparen

Laut dem Bureau of Labor Statistics geben US-Amerikaner jedes Jahr durchschnittlich 1.700 Dollar für Kleidung aus. Das ist mehr als der durchschnittliche Betrag, der für Gas und Energie ausgegeben wird. Im Gegensatz zu Gas waren einige dieser Kleidungsstücke wahrscheinlich nicht zwingend notwendig, sondern sind eher als Impulskäufe zu bezeichnen. Damit Sie mit jedem Cent, den Sie für Ihre Kleidung ausgeben, das Beste herausholen, finden Sie hier einige clevere Strategien, um Deals zu erzielen und Einzelhändler zu überlisten.

 

1. Zahlen Sie nur mit Bargeld. Wenn Sie scheinbar immer mehr ausgeben als beabsichtigt, bleiben Sie beim guten alten Papiergeld. Die Übergabe von tatsächlichen Scheinen ist greifbarer und “schmerzt” mehr als das Ziehen von Plastikkarten. Darüber hinaus gibt es eine klare Grenze für die Höhe Ihres Portemonnaies. Eine MIT-Studie ergab, dass die Leute bereit waren, fast 65% mehr für ein Basketball-Ticket zu zahlen, wenn sie eine Kreditkarte anstelle von Bargeld verwenden. Natürlich war das ein Event-Ticket, aber die Logik gilt auch für entzückende Shirts.

 

2. Time deine Einkäufe richtig. Der Kauf von Kleidung außerhalb der Saison kostet Sie immer weniger, aber wussten Sie, dass es bestimmte Monate gibt, in denen die Preise für eine Vielzahl von Artikeln in Ihrem Kleiderschrank am niedrigsten sind. Der März ist die beste Wahl für Laufschuhe, während für Shirts der Oktober am besten ist.

 

3. Kaufen Sie gebrauchte Klamotten. Wir alle wissen, dass gebrauchte Artikel mit kleineren Preisschildern ausgestattet sind als beim Neukauf. Wenn Sie das nächste Mal versucht sind, nach Kleidung zu suchen, suchen Sie nach Second Hand Geschäften. Diese können großartig sein, wenn Sie nach Basics wie Jeans suchen oder es einfach genießen, unserer Umwelt einen Dienst zu erweisen und Ressourcen zu schonen.

 

4. Veranstalten Sie eine Kleidertauschparty. Wir alle haben Teile in unseren Kleiderschränken, die nicht genug getragen werden, noch Preisschilder haben und trotzdem einfach nie wieder in den Laden zurückkehren. Ziehen Sie sie heraus und bitten Sie Ihre Freunde, dasselbe zu tun. Laden Sie dann alle ein, um Gegenstände zu tauschen oder zu verschenken. Sie werden Stücke los, mit denen Sie nicht zufrieden waren, und erhalten hoffentlich Gegenstände, die Sie tatsächlich tragen – ohne Kosten!

 

5. Vergleichen Sie Preise. Laden A verkauft ein Teil zu einem anderen Preis als Laden B. Und möglicherweise sind beide überteuert. Um den fairen Preis herauszufinden, muss mit inzwischen nicht mal mehr das Haus verlassen. Dank Webseiten wie PreisBewertung.de können Sie sich bequem vorab von zuhause aus informieren, was Ihre Lieblingsteile wirklich wert sind – ein unschätzbar wertvoller Service!

 

Durch sorgfältiges Vergleichen von Preisen lässt sich bares Geld sparen. Dabei helfen Internet-Angebote wie beispielsweise PreisBewertung.de

 

6. Mieten Sie einmalige Outfits. Verwenden Sie kein kleines Vermögen für ein Kostüm oder einen Smoking, den Sie nur einmal tragen. Sparen Sie etwas Geld und mieten Sie das Outfit oder leihen Sie es von einem Freund.

 

7. Halten Sie sich an die Cost-per-Wear-Regel. Möchten Sie wissen, ob sich diese Belohnung wirklich lohnt? Teilen Sie den Gesamtpreis durch die Häufigkeit, mit der Sie den Artikel wahrscheinlich tragen werden. Je mehr Sie es tragen, desto besser ist Ihre Rendite. Daher kann es sich lohnen, mehr für die Qualität der Basics zu zahlen und Trendstücke oder Outfits für einmalige Anlässe zu vermeiden.

 

8. Seien Sie vorsichtig mit den Preisen der Outlet-Stores. Viele Geschäfte behaupten, dass Sie 50% oder sogar 70% gegenüber den regulären Preisen reduziert haben, aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Outlet-Stores führen häufig Artikel, die speziell für sie angefertigt wurden, die noch nie im regulären Store aufgetaucht sind, oder es handelt sich um Artikel mit schlechterer Qualität als im regulären Store.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *