Master Studium im Ausland – ja oder nein?

Nachdem Sie Ihren Bachelor erworben haben, fühlen Sie sich möglicherweise erschöpft. Als ob Sie eine wohlverdiente Pause brauchen, um über Ihre Zukunft nachzudenken. Oder Sie möchten gerne Ihr Studium hinter sich lassen, anfangen zu arbeiten und sich einen Namen zu machen. Oder Sie möchten vielleicht mehr lernen und sich spezialisieren, indem Sie einen Master-Abschluss machen.

Wir sind alle verschieden und es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, den Sie nach dem Abschluss Ihres Studiums einschlagen können. Einige Leute sind möglicherweise nicht bereit, direkt wieder zu studieren, so dass sie ein Gap-Year benötigen, andere müssen aus finanziellen Gründen anfangen zu arbeiten. Aber früher oder später tendieren die meisten Leute dazu, einen Master-Abschluss zu machen. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit, sich sowohl beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln.

Und wenn Sie an diesem Punkt in Ihrem Leben angelangt sind – wenn Sie wissen, dass Sie Ihr Studium mit einem Hochschulabschluss fortsetzen oder fortsetzen möchten – werden Sie auch überlegen, einen Master im Ausland zu machen und ein internationaler Student zu werden.

Da dies eine große Entscheidung ist, ist ein Abwägen von Vor- und Nachteilen unerlässlich. Das bedeutet immerhin, für ein paar Jahre in ein fremdes Land zu gehen. Auf den ersten Blick scheint es, als hätten Sie ein schwieriges Rätsel zu lösen. Sobald Sie jedoch die Vor- und Nachteile internationaler Studien festhalten, werden die Stücke zusammenkommen.

Auslandssemester sind tolle Erfahrungen, können einem aber in der Planungsphase Kopfzerbrechen bereiten.

 

Die wichtigsten Pros eines Master-Studiums im Ausland

  1. Sie haben mehr Möglichkeiten, Ihre Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern

Wenn Sie in einer Fremdsprache im Ausland studieren, können Sie mit verschiedenen Menschen und Sprachen interagieren. Wenn Sie in einem nicht englischsprachigen Land wie Deutschland oder Frankreich einen englischsprachigen Abschluss machen, haben Sie auch die Möglichkeit, eine neue Sprache zu lernen. Sie haben aber auch viele Möglichkeiten, wenn Sie einen auf Englisch unterrichteten Master studieren möchten. Die Belohnung für die Verbesserung der Sprachkenntnisse wird Sie beruflich und persönlich beeinflussen. Sie gewinnen an Selbstbewusstsein, Sie finden Jobs in Fremdsprachen und fühlen sich leichter mit Menschen aus verschiedenen Ländern zu interagieren.

  1. Ein internationales Diplom hilft Ihnen, sich auf dem Arbeitsmarkt hervorzuheben

Statistisch gesehen haben Studierende, die einen Master im Ausland gewählt haben, nach ihrem Abschluss Zugang zu mehr Jobmöglichkeiten. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie in Ihr Heimatland zurückkehren oder woanders arbeiten möchten. Selbst wenn Sie im Land Ihres Studiums ein neues Leben beginnen und ein neues Leben beginnen möchten, werden Sie feststellen, dass es viele Arbeitsmöglichkeiten für Ausländer gibt.

 

Die Nachteile eines Master-Studiums im Ausland

  1. Sie haben höhere Ausgaben für Ihr Studium

Wie auch immer Sie sagen, das Wort “im Ausland” ist ein nahes Synonym für das Wort “Ausgaben”. Dies ist wahrscheinlich der Hauptnachteil bei der Wahl eines Studienprogramms im Ausland. Nicht jeder trägt die Kosten, die damit verbunden sind.

Ihre Kosten umfassen grob Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung und Studiengebühren. Es gibt mindestens drei Möglichkeiten, wie Sie die Kostenprobleme lösen können:

Sie können versuchen, einen Teilzeitjob als Student zu bekommen, um einen Teil der Lebenshaltungskosten zu bewältigen. Ein Teilzeitjob wird nicht alles abdecken, aber es wird helfen.

Sie können sich mit einem Stipendium für einen Master oder für externe Stipendien bewerben. Dieses Stipendium kann die Studiengebühren decken. In einigen Fällen enthalten sie auch ein monatliches Lebensstipendium.

Sie können ein Studentendarlehen aufnehmen. In der Regel beginnen Sie nach Abschluss des Studiums mit der Rückzahlung von Studentendarlehen und beginnen mit der Arbeit. Es ist nicht ideal, aber Sie können sich während Ihres Master-Studiums auf Ihr Studium konzentrieren.

 

  1. Der Zulassungsprozess ist möglicherweise ungewohnt und einschüchternd

Das Zulassungsverfahren in Ihrem Zielland kann sich erheblich von dem in Ihrem Heimatland unterscheiden. Möglicherweise müssen Sie andere Dokumente vorlegen oder ein Interview oder eine Aufnahmeprüfung ablegen. Das Schreiben eines Motivationsschreiben Auslandssemester oder das Erhalten von Referenzschreiben kann auch sehr zeitaufwendig sein.

Der beste Weg, Ihren Bewerbungsprozess zu vereinfachen, besteht darin, die Zulassungsvoraussetzungen sorgfältig zu lesen. Wenden Sie sich so früh wie möglich an die Universität, um eventuelle Fragen zu klären.