Wie teuer ist es in die Selbstständigkeit zu gehen?

Sich selbstständig zu machen, heißt in die eigene Unabhängigkeit zu starten. Jedes Jahr beginnen so viele Menschen damit sich selbstständig zu machen und sie riskieren teilweise sehr viel, weil sie nicht wissen, ob es klappt. Es ist wichtig, zu wissen, welche Kosten eine Selbstständigkeit verursachen kann. Man sollte sich daher vorher genau informieren. Nun ist es aber wichtig, in welcher Branche die Selbstständigkeit durchgeführt wird. Es gibt sehr viele Jobs in der Selbstständigkeit, die zunächst ohne finanzielle Mittel auskommen. Dennoch gibt es in der Selbstständigkeit Fixkosten, die man nicht außer Acht lassen sollte. Zu diesen Kosten gehört eine Krankenversicherung. Diese ist jeden Monat fällig und dafür sollte auch das nötige Geld vorhanden sein. Bei der Wahl der Krankenkasse hat man die freie Wahl. Man kann sich freiwillig bei einer Krankenkasse versichern oder eine Private Krankenversicherung abschließen. Beide Fälle sind denkbar und möglich. Die Kostenunterschiede zwischen diesen Formen sind jedoch enorm.

Was kostet die Selbstständigkeit zu Anfang?

Zu Anfang muss man auf jeden Fall ein Seminar besuchen, dass einem viele Informationen dazu gibt, was man bei der Selbstständigkeit zu beachten hat. Man sollte dabei berücksichtigen, dass dieses Seminar Kosten mit sich bringt. Zudem bekommt man darin aber auch sehr gute Tipps für Fördermittel oder Anträge, die man ausfüllen kann. So kann man sich natürlich auch für einen Existenzgründungszuschuss einen Antrag geben lassen. Alles lässt sich heute online beantragen. Man sollte aber auf jeden Fall berücksichtigen, dass es einige Zeit dauern kann, bis alle Anträge durch sind und man eine Bewilligung oder Absage erhält.

Braucht man überhaupt finanzielle Mittel?

Ja, man braucht Geld, um ein Unternehmen zu starten. Man braucht eine Internetseite und man sollte auch Werbemaßnahmen in Auftrag geben. Nur so lässt sich die Selbstständigkeit von Anfang an auf sichere Beine stellen. Natürlich gehört es dazu Kunden zu aquirieren. Zudem muss man auch beim Gewerbeamt etwas Geld haben. Dort muss das Unternehmen angemeldet werden. Bei der Wahl des Startdatums hat man die freie Wahl. Man sollte sich schnell für eine Krankenkasse entscheiden, denn eine Krankenversicherung ist wichtig, in der Selbstständigkeit. Man muss sich selbst versichern und sollte gewährleisten, dass man den monatlichen Beitrag auch besitzt. Wichtig ist auch, darüber nachzudenken, einen Kredit aufzunehmen. Hierzu kann man sich auf folgender Seite informieren: https://kreditwelt.at/kredit-selbststaendige/. Ein Kredit kann nicht nur helfen, die ersten Monate zu überbrücken. Er kann auch für wichtige Anschaffungen genutzt werden. Egal, welche Branche man vertritt, man muss auch Geld haben, um sich eine gute Ausrüstung für den Start leisen zu können. Der Kredit selbst kann dabei in jeder erdenklichen Summe gestellt werden. Man sollte aber wissen, dass je geringer die Kreditsumme ist, umso höher wird die Chance, eine Zusage für den Kredit zu erhalten.

Bedenkenswert

Ein Kredit ist hilfreich und wenn man ansonsten keine Förderung für die Selbstständigkeit bekommt, sollte man ihn in Erwägung ziehen. Den Kredit kann man an vielen Stellen beantragen. Besonders gut ist es jedoch, wenn man sich diesbezüglich an seine Hausbank wendet, bei der man bereits seit Jahren Kunde ist. Die Hausbank kennt den Antragsteller bereits und es wird einfacher, ein Ja, dafür zu erhalten. Man sollte es also auf jeden Fall versuchen und die Raten pünktlich zurück zahlen!

Schöne Texte verfassen – So einfach geht´s

Wenn Sie gerne schreiben, dann ist es am Schönsten, schöne, angenehme und gut lesbare Texte zu produzieren. In diesem Text soll es darum gehen, wie man schöne Texte und Nachrichten verfasst.

1. Eine tolle Schrift

Wenn Du Deinem Text Ausdruck verschaffen willst, dann schreibe nicht einfach in Times New Roman oder Arial, sondern wähle eine Schrift, die dem Charakter des Textes entspricht. Für einen Text, der in der Vergangenheit spielt, kann man zum Beispiel ein altes Schriftbild wählen. Ein Text mit Fantasie kann in einer Schriftart gestaltet werden, die romantisch verschnörkelt oder geschwungen ist. Das kann einen Unterschied machen, wie der Text wirkt.

Bei schrift-generator.net geht das folgendermaßen: Gib einen Text ein und generiere verschiedene Schriftarten, die für den Text passen mögen. Man kann die Schriftarten unter Windows und mit dem Mac PC verwenden. Das Programm kann auch mit dem Handy, Tablet usw. benutzt werden. Gerade wenn der Text ein Gedicht ist, lohnt es sich, eine besondere Schrift auszuwählen.

2. Das richtige Thema

Ein schöner Text erfordert auch ein schönes Thema: Hier können vor allem positive Themen ausgewählt werden: Liebesgeschichten, Geschichten, über positive Ereignisse und über besondere Ereignisse. Das Thema “Jahreszeiten” lässt sich übrigens immer wieder in schöne Texte umwandeln. Hier sind Gedichte angesagt, Theaterstücke mit Saisonbezug oder Kurzgeschichten zum Thema Jahreszeiten oder Feste wie Ostern und Weihnachten sind geeignet, um gelungene und angenehme Geschichten daraus zu erzeugen. Auch Urlaube können sehr gut in schöne Geschichten umgewandelt werden. Hier lohnt es sich, auch an eine Illustration mit Fotos oder selbst gestalten Aquarellbildern zu denken. Gerade die Themen Urlaub und Jahreszeiten sind gestalterisch darzustellen.

3. Eine angenehme Atmosphäre erzeugen

Eine angenehme Atmosphäre in seinem Schriftstück zu erzeugen, ist das A und O. So kann man durch gelungene Worte, eine gut überlegte Struktur und eine sinnvolle Illustration einen stimmungsvollen Text erzeugen. Wenn ich zum Beispiel eine Tafelrunde im Mittelalter beschreibe, dann kann ich ein Sprachebene wählen, die mittelalterliche Sprachelemente einbezieht.

4. Den Text sprachlich gestalten.

Stilmittel machen die Schönheit und Eleganz des Textes aus. Eine fein eingewobene Metapher oder ein Vergleich, ein Heben und Senken der Zeilen und eine gekonnte Steigerung des Themas können dem Text Charakter und Ausdruckskraft verleihen. Gerade bei Gedichten oder Kurzgeschichten ist die Gestaltung der sprachlichen Ebene und der sprachlichen Elemente unabdingbar. Es gibt auch die Möglichkeit, gezielt Fremdworte zu verwenden oder Worte aus einem bestimmten Register oder aber auch Worte, die dem persönlichen Lieblingswortschatz entsprechen. Es macht einen Unterschied, ob der Text in Schachtelsätzen oder in komplexen Hauptsätzen gestaltet wird.

4 Tipps zur Bekämpfung von Schreibblockaden

Früher gingen wir durch einige Szenarien, die häufige Ursachen für kreative Blockierung zusammen mit Lösungen für jeden Typ sind. Aber oft wissen wir nicht, was unsere Blockade verursacht. Selbst in diesen Zeiten gibt es Dinge, die du tun kannst, um durch deinen kreativen Block zu kommen:

1. Die Dinge rückwärts machen

Dies ist der wichtigste Weg, um kreativ zu sein, wenn man einen Kreativblock getroffen hat.

Beginnen Sie mit dem Zähneputzen mit Ihrer nicht dominierenden Hand, tragen Sie Ihre Uhr verkehrt herum, tragen Sie Ihr Geld in einer Geldscheinklammer anstelle einer Brieftasche (oder umgekehrt), schreiben Sie rückwärts (Leonardo Da Vinci verwendete diese Technik). Diese Dinge werden dich nicht nur aus deiner normalen Routine herausholen und dir so eine neue und andere Perspektive geben.

Studien haben gezeigt, dass der Teil des Gehirns, der die beiden Hemisphären verbindet, der Corpus Callosum genannt wird, bei kreativen Menschen größer ist. Indem Sie diese Dinge bewusst tun, können Sie die Größe des Corpus callosum tatsächlich vergrößern und so Ihre gesamte Kreativität steigern.

2. Lass es gut sein

Das mag gegensätzlich intuitiv erscheinen, aber hier ist der Deal: Alle Menschen in einem kreativen Bereich sind irgendwann einmal stecken geblieben. Dann, mitten in der Nacht, oder wenn du Golf spielst oder im Kino bist, wirst du plötzlich diesen “eureka”-Moment erleben. In dem Moment, in dem die Antwort einfach aus dem Nichts auf dich zukommt. Laut Sitzsackexperte kommt dieser Moment besonder häufig beim Entspannen zuhause auf bequemen Möbeln wie zum Beispiel riesigen Sitzsäcken.

Nun, es kommt wirklich nicht aus dem Nichts, du hast so intensiv und so lange daran gearbeitet, das Problem zu lösen, dass dein Gehirn in “der Box” stecken geblieben ist. Das passiert jedem und es ist nicht etwas, das wir bewusst kontrollieren können.

Der einzige Weg, aus diesem Zyklus auszubrechen, ist, nicht mehr bewusst darüber nachzudenken und unser Unterbewusstsein übernehmen zu lassen.

3. Holen Sie sich etwas Übung

Dies ist eine weitere Möglichkeit, mit dem Denken über das Problem aufzuhören und das Unterbewusstsein übernehmen zu lassen, aber es hat den zusätzlichen Nutzen, die Durchblutung des Gehirns zu erhöhen. (Oh ja, und es ist auch gut für dein Herz!).

Manchmal vergessen wir, dass unser Verstand und unser Körper auf eine Weise miteinander verbunden sind[3], die wir nicht erkennen.

4. Bereit sein, die Perspektive zu ändern

Als ich zuerst im Geschäft begann und anfing, Mitarbeiter einzustellen, bemerkte ich ein Muster, das sich mit allen entwickelte. Sie alle würden aufgeregt und begierig darauf sein, den Job zu erlernen. Ich würde sie in der Art und Weise schulen, wie ich die Dinge gewollt habe, denn Teil unseres Services war es, jedem Kunden ein einheitliches Erlebnis zu bieten.

Aber nach ein paar Monaten bemerkte ich, dass sie dem Skript nicht folgten. Jeder von ihnen gab seine eigene Version der Store Tour und unserer Produkte. Das Schlimmste daran war, dass ich zusehen würde, wie sie es tun und nichts sagen würden, denn während jeder vom Drehbuch abweicht, handelt es sich um kleine Abweichungen.

Das Endergebnis war, dass es keine Konsistenz für den Kunden gab. Ich habe es in den Meetings angesprochen und war immer getroffen, wird Köpfe nicken, aber ihr Verhalten hat sich nie geändert. Am Ende rief ich einen Mentor von mir an und erzählte ihm von meinem Problem. Sein Rat an mich war, meine Perspektive zu ändern.

Es geht hier nicht um Mitarbeiter, die ihre Arbeit nicht richtig machen. Dies ist ein Managementthema (wenn man bedenkt, dass ich das Management war, fühlte es sich nicht so gut an). Diese scheinbar unbedeutenden Abweichungen vom Skript beeinflussten sowohl meinen Lebensunterhalt als auch den meiner Mitarbeiter.

Also erklärte ich bei unserem nächsten Mitarbeitertreffen, dass von jedem erwartet wurde, dass er am gleichen Skript arbeitet, und wieder einmal wurde ich mit nickenden Köpfen empfangen. Schon in der nächsten Woche wurden zwei Mitarbeiter entlassen, weil sie vom Skript abgewichen sind, und plötzlich lag die Einhaltung meiner Richtlinie bei 100%.

Die gesamte Situation war meine Schuld, weil ich es zugelassen habe, aber ich brauchte die Perspektive eines anderen, um das Problem zu lösen. Ich sah das Problem darin, dass die Mitarbeiter nicht das taten, was sie tun sollten; und mein Mentor wies darauf hin, dass das eigentliche Problem mein Führungsstil war.

Über die Trends beim Essen

Trends machen mittlerweile nicht mal mehr vor dem Essen halt. Die momentan laufende Grüne Woche in Berlin macht das sehr deutlich. Und längst nicht alles, was dort präsentiert und angeboten wird, ist sinnvoll und gesund. Besonders wenn Essen auch gut in ein Kunstmuseum passen könnte, ist die Grenze dessen erreicht, was man mit Essen anstellen sollte. Wie man dazu steht, sei an dieser Stelle aber jedem selbst überlassen. Worum es hier gehen soll, sind die Trends des Essens und der Lebensmittelbranche und ob es überhaupt Sinn macht irgendwelchen Trends zu folgen.

Was heißt schon gesund?!

Heute gesund, morgen schon das reine Gift. Wenn man sich über Lebensmittel und Produkte informiert, dann weiß man mittlerweile nicht mehr, wem man noch glauben schenken soll. Irgendwie scheint doch alles giftig zu sein und uns umbringen zu wollen. Leben tun wir aber trotzdem alle noch und das so lange, wie nie zuvor. Also irgendwas passt nicht zusammen. Die Forschungswut vieler Ernährungswissenschaftler und Biochemiker führt oft zu obskuren Ergebnissen. Realitätsnah sind die in der Regel nicht. Klar, gerösteter Kaffee enthält Acrylamid, ein potentiell krebserregender Stoff. Doch von ein paar Tassen Kaffee wird noch niemand Krebs kriegen, dazu sind die Mengen einfach nicht ausreichend.

Vor Jahrzehnten hat sich darum keiner Gedanken gemacht. Heute wird alles bis auf den Nanogrammbereich analysiert und zu potentiell gefährlichen Produkten deklariert. Dabei sind selbst essentielle Stoffe eigentlich giftig. Vitamin D in seiner Reinform ist giftig und potentiell karzinogen, ist aber dennoch unersetzlich für den menschlichen Körper. Auf die Menge kommt es an. In Übermaß ist alles giftig. Wer von allem ein wenig zu sich nimmt, sei es Fleisch, Fisch, Fast Food, Süßes und so weiter, der wird sich wohl kaum vergiften. Gesunde Ernährung ist ausgewogen. Einzelne Lebensmittel als gefährlich einzustufen ist nichts als Panikmache, vor allem, wenn sich die Einschätzungen alle paar Wochen ohnehin ändern.

 

 

Super Foods

Besonders albern sind die sogenannten Super Foods. Diese werden als besonders wirksam und gesund propagiert, sind aber vor allem eines: super teuer. Denn die meisten Versprechen können nicht eingehalten werden und erweisen sich als schlichtweg falsch. Ob hoher Vitamin-Gehalt oder gesunde Begleitstoffe, in der Regel kann jedes Super Food durch ein heimisches Obst oder Gemüse ersetzt werden. Oft zeigt sich sogar: Super Foods sind oft sehr zuckerhaltig oder mit Pestiziden belastet. Also doch nicht so super.

Bei anderen Produkten kann das aber auch anders aussehen. Pflanzliche Öle enthalten gesunde Fettsäuren und Vitamine, die wir täglich brauchen. Bereits ein Esslöffel gesunden Öls kann unseren täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen decken, wie etwa das Leinöl oder Walnussöl. Im Bunde ist auch das CBD Öl, welches aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Neben seinem hohen Gehalt an Antioxidantien kann das CBD Öl auch bei Schmerzen und Entzündungen eingesetzt werden, äußerlich und innerlich. Ein Beispiel für ein wirkliches Super Food.

Essen was und wann man will und trotzdem abnehmen – Geht das?

Lassen Sie mich Ihnen garantieren, dass dies möglich ist. Ich habe vielen Freunden und Kunden beigebracht, wie man durch die Methode des intuitiven Essens gesund und glücklich wird. Im Wesentlichen ist intuitives Essen das Prinzip des Essens, wann immer Sie möchten, wann immer Sie möchten – solange Sie sich auf Ihre körperlichen Empfindungen, Ihr Verlangen und den Prozess des Essens selbst einstellen. Wenn Sie meinen Worten nicht trauen, fragen Sie doch bei den Experten von Schlank durch Essen nach, sie werden Ihnen das gleiche bestätigen.

Vielleicht sitzen Sie da und fragen sich, wie es möglich ist, Gewicht zu verlieren, während Sie essen, was Sie wollen, wann immer Sie möchten. Also beginnen wir einfach direkt.

 

Als Erstes bitte ich Kunden, die Übergewicht mit sich führen, zu überlegen: “Warum habe ich dieses Übergewicht?”

Die Antwort ist vielleicht nicht so einfach, aber ich habe herausgefunden, dass es zwei sehr häufige Tendenzen bei Menschen gibt, die übergewichtig auf ihren Körper wirken. Die erste sind Menschen, die sich in einem Zustand chronischer Selbstverleugnung befinden. Äußerlich zeigt sich dies in ihren Essgewohnheiten, indem sie ständig in irgendeiner Form Diät hält, indem sie sich selbst einschränken. Diese Mentalität umfasst nicht nur die Art und Weise, wie sie essen, sondern auch ihr Leben im Allgemeinen. Sie neigen dazu, sich selbst dessen zu berauben, was sie wirklich wollen und brauchen, weil sie nicht glauben, dass sie es verdienen.

Der zweite übliche Trend sind Menschen mit einem tiefen Bedürfnis nach emotionalem Schutz. Dieses Bedürfnis nach Schutz kann aus einer Vielzahl von Erfahrungen stammen, wie z.B. einer traumatischen Erfahrung, bei der sie sich vor jemandem oder etwas schützen mussten, Liebe und Erfüllung durch Nahrung suchten und einen Mangel in ihrem Leben verspürten, den sie zu überkompensieren versuchten. Sie wollen körperlich festgehalten werden, unterdrückten Ärger und Groll und / oder ein Verlangen nach Macht, damit sie nicht ausgenutzt werden.

Letztendlich ist das Übergewicht das Ergebnis eines Denkmusters, nicht eines Essmusters. Das Essverhalten ist nur die äußere Repräsentation dessen, was intern geschieht.

Daher ist der Schlüssel zum Abnehmen die Erfüllung der Bedürfnisse, die die Wurzel Ihrer Gewichtszunahme sind.

Wenn ich das erkläre, sind viele Leute verblüfft, aber es ist nicht wirklich wichtig, was Sie essen, wenn es darum geht, wie viel Sie wiegen. Ja, Ihre Gesundheit kann leiden, wenn Sie keine nahrhaften Lebensmittel zu sich nehmen. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass Sie mehr wiegen. Sie können dieses Phänomen beobachten, wenn Sie von Freunden umgeben sind, die in der Lage sind, absolut alles in Sichtweite zu essen und dünn wie eine Schiene sind.

Beim nächsten Essen bemerken Sie, welche Gedanken Sie verbrauchen. Beißt du in dein Essen und sagst dir innerlich: “Das ist hilflos, egal was ich esse, ich werde dicker”, oder sagst du: “Das ist köstlich, ich liebe dieses Essen.”

Ich bin bereit zu wetten, dass Sie, wenn Sie mit der ersten Aussage mehr identifiziert haben, etwas Übergewicht haben. Wenn Sie mit der zweiten Aussage mehr identifiziert haben, sind Sie der Freund, der alles essen kann.

Das Geheimnis, um Ihr natürliches Gewicht aufrechtzuerhalten, besteht darin, die Denkweise aufrecht zu erhalten, dass Sie essen können, was Sie wollen, während Sie Ihr gewünschtes Gewicht erreichen. Deshalb ist Diäten der Gegensatz zum Gewichtsverlust. Ändern Sie stattdessen Ihre Denkweise von der Einschränkung hin zum Wohlfühlen.

 

10 Methoden, beim Shoppen bares Geld zu sparen

Laut dem Bureau of Labor Statistics geben US-Amerikaner jedes Jahr durchschnittlich 1.700 Dollar für Kleidung aus. Das ist mehr als der durchschnittliche Betrag, der für Gas und Energie ausgegeben wird. Im Gegensatz zu Gas waren einige dieser Kleidungsstücke wahrscheinlich nicht zwingend notwendig, sondern sind eher als Impulskäufe zu bezeichnen. Damit Sie mit jedem Cent, den Sie für Ihre Kleidung ausgeben, das Beste herausholen, finden Sie hier einige clevere Strategien, um Deals zu erzielen und Einzelhändler zu überlisten.

 

1. Zahlen Sie nur mit Bargeld. Wenn Sie scheinbar immer mehr ausgeben als beabsichtigt, bleiben Sie beim guten alten Papiergeld. Die Übergabe von tatsächlichen Scheinen ist greifbarer und “schmerzt” mehr als das Ziehen von Plastikkarten. Darüber hinaus gibt es eine klare Grenze für die Höhe Ihres Portemonnaies. Eine MIT-Studie ergab, dass die Leute bereit waren, fast 65% mehr für ein Basketball-Ticket zu zahlen, wenn sie eine Kreditkarte anstelle von Bargeld verwenden. Natürlich war das ein Event-Ticket, aber die Logik gilt auch für entzückende Shirts.

 

2. Time deine Einkäufe richtig. Der Kauf von Kleidung außerhalb der Saison kostet Sie immer weniger, aber wussten Sie, dass es bestimmte Monate gibt, in denen die Preise für eine Vielzahl von Artikeln in Ihrem Kleiderschrank am niedrigsten sind. Der März ist die beste Wahl für Laufschuhe, während für Shirts der Oktober am besten ist.

 

3. Kaufen Sie gebrauchte Klamotten. Wir alle wissen, dass gebrauchte Artikel mit kleineren Preisschildern ausgestattet sind als beim Neukauf. Wenn Sie das nächste Mal versucht sind, nach Kleidung zu suchen, suchen Sie nach Second Hand Geschäften. Diese können großartig sein, wenn Sie nach Basics wie Jeans suchen oder es einfach genießen, unserer Umwelt einen Dienst zu erweisen und Ressourcen zu schonen.

 

4. Veranstalten Sie eine Kleidertauschparty. Wir alle haben Teile in unseren Kleiderschränken, die nicht genug getragen werden, noch Preisschilder haben und trotzdem einfach nie wieder in den Laden zurückkehren. Ziehen Sie sie heraus und bitten Sie Ihre Freunde, dasselbe zu tun. Laden Sie dann alle ein, um Gegenstände zu tauschen oder zu verschenken. Sie werden Stücke los, mit denen Sie nicht zufrieden waren, und erhalten hoffentlich Gegenstände, die Sie tatsächlich tragen – ohne Kosten!

 

5. Vergleichen Sie Preise. Laden A verkauft ein Teil zu einem anderen Preis als Laden B. Und möglicherweise sind beide überteuert. Um den fairen Preis herauszufinden, muss mit inzwischen nicht mal mehr das Haus verlassen. Dank Webseiten wie PreisBewertung.de können Sie sich bequem vorab von zuhause aus informieren, was Ihre Lieblingsteile wirklich wert sind – ein unschätzbar wertvoller Service!

 

Durch sorgfältiges Vergleichen von Preisen lässt sich bares Geld sparen. Dabei helfen Internet-Angebote wie beispielsweise PreisBewertung.de

 

6. Mieten Sie einmalige Outfits. Verwenden Sie kein kleines Vermögen für ein Kostüm oder einen Smoking, den Sie nur einmal tragen. Sparen Sie etwas Geld und mieten Sie das Outfit oder leihen Sie es von einem Freund.

 

7. Halten Sie sich an die Cost-per-Wear-Regel. Möchten Sie wissen, ob sich diese Belohnung wirklich lohnt? Teilen Sie den Gesamtpreis durch die Häufigkeit, mit der Sie den Artikel wahrscheinlich tragen werden. Je mehr Sie es tragen, desto besser ist Ihre Rendite. Daher kann es sich lohnen, mehr für die Qualität der Basics zu zahlen und Trendstücke oder Outfits für einmalige Anlässe zu vermeiden.

 

8. Seien Sie vorsichtig mit den Preisen der Outlet-Stores. Viele Geschäfte behaupten, dass Sie 50% oder sogar 70% gegenüber den regulären Preisen reduziert haben, aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Outlet-Stores führen häufig Artikel, die speziell für sie angefertigt wurden, die noch nie im regulären Store aufgetaucht sind, oder es handelt sich um Artikel mit schlechterer Qualität als im regulären Store.

 

 

Master Studium im Ausland – ja oder nein?

Nachdem Sie Ihren Bachelor erworben haben, fühlen Sie sich möglicherweise erschöpft. Als ob Sie eine wohlverdiente Pause brauchen, um über Ihre Zukunft nachzudenken. Oder Sie möchten gerne Ihr Studium hinter sich lassen, anfangen zu arbeiten und sich einen Namen zu machen. Oder Sie möchten vielleicht mehr lernen und sich spezialisieren, indem Sie einen Master-Abschluss machen.

Wir sind alle verschieden und es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, den Sie nach dem Abschluss Ihres Studiums einschlagen können. Einige Leute sind möglicherweise nicht bereit, direkt wieder zu studieren, so dass sie ein Gap-Year benötigen, andere müssen aus finanziellen Gründen anfangen zu arbeiten. Aber früher oder später tendieren die meisten Leute dazu, einen Master-Abschluss zu machen. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit, sich sowohl beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln.

Und wenn Sie an diesem Punkt in Ihrem Leben angelangt sind – wenn Sie wissen, dass Sie Ihr Studium mit einem Hochschulabschluss fortsetzen oder fortsetzen möchten – werden Sie auch überlegen, einen Master im Ausland zu machen und ein internationaler Student zu werden.

Da dies eine große Entscheidung ist, ist ein Abwägen von Vor- und Nachteilen unerlässlich. Das bedeutet immerhin, für ein paar Jahre in ein fremdes Land zu gehen. Auf den ersten Blick scheint es, als hätten Sie ein schwieriges Rätsel zu lösen. Sobald Sie jedoch die Vor- und Nachteile internationaler Studien festhalten, werden die Stücke zusammenkommen.

Auslandssemester sind tolle Erfahrungen, können einem aber in der Planungsphase Kopfzerbrechen bereiten.

 

Die wichtigsten Pros eines Master-Studiums im Ausland

  1. Sie haben mehr Möglichkeiten, Ihre Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern

Wenn Sie in einer Fremdsprache im Ausland studieren, können Sie mit verschiedenen Menschen und Sprachen interagieren. Wenn Sie in einem nicht englischsprachigen Land wie Deutschland oder Frankreich einen englischsprachigen Abschluss machen, haben Sie auch die Möglichkeit, eine neue Sprache zu lernen. Sie haben aber auch viele Möglichkeiten, wenn Sie einen auf Englisch unterrichteten Master studieren möchten. Die Belohnung für die Verbesserung der Sprachkenntnisse wird Sie beruflich und persönlich beeinflussen. Sie gewinnen an Selbstbewusstsein, Sie finden Jobs in Fremdsprachen und fühlen sich leichter mit Menschen aus verschiedenen Ländern zu interagieren.

  1. Ein internationales Diplom hilft Ihnen, sich auf dem Arbeitsmarkt hervorzuheben

Statistisch gesehen haben Studierende, die einen Master im Ausland gewählt haben, nach ihrem Abschluss Zugang zu mehr Jobmöglichkeiten. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie in Ihr Heimatland zurückkehren oder woanders arbeiten möchten. Selbst wenn Sie im Land Ihres Studiums ein neues Leben beginnen und ein neues Leben beginnen möchten, werden Sie feststellen, dass es viele Arbeitsmöglichkeiten für Ausländer gibt.

 

Die Nachteile eines Master-Studiums im Ausland

  1. Sie haben höhere Ausgaben für Ihr Studium

Wie auch immer Sie sagen, das Wort “im Ausland” ist ein nahes Synonym für das Wort “Ausgaben”. Dies ist wahrscheinlich der Hauptnachteil bei der Wahl eines Studienprogramms im Ausland. Nicht jeder trägt die Kosten, die damit verbunden sind.

Ihre Kosten umfassen grob Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung und Studiengebühren. Es gibt mindestens drei Möglichkeiten, wie Sie die Kostenprobleme lösen können:

Sie können versuchen, einen Teilzeitjob als Student zu bekommen, um einen Teil der Lebenshaltungskosten zu bewältigen. Ein Teilzeitjob wird nicht alles abdecken, aber es wird helfen.

Sie können sich mit einem Stipendium für einen Master oder für externe Stipendien bewerben. Dieses Stipendium kann die Studiengebühren decken. In einigen Fällen enthalten sie auch ein monatliches Lebensstipendium.

Sie können ein Studentendarlehen aufnehmen. In der Regel beginnen Sie nach Abschluss des Studiums mit der Rückzahlung von Studentendarlehen und beginnen mit der Arbeit. Es ist nicht ideal, aber Sie können sich während Ihres Master-Studiums auf Ihr Studium konzentrieren.

 

  1. Der Zulassungsprozess ist möglicherweise ungewohnt und einschüchternd

Das Zulassungsverfahren in Ihrem Zielland kann sich erheblich von dem in Ihrem Heimatland unterscheiden. Möglicherweise müssen Sie andere Dokumente vorlegen oder ein Interview oder eine Aufnahmeprüfung ablegen. Das Schreiben eines Motivationsschreiben Auslandssemester oder das Erhalten von Referenzschreiben kann auch sehr zeitaufwendig sein.

Der beste Weg, Ihren Bewerbungsprozess zu vereinfachen, besteht darin, die Zulassungsvoraussetzungen sorgfältig zu lesen. Wenden Sie sich so früh wie möglich an die Universität, um eventuelle Fragen zu klären.

 

CBD – Welche Vorteile hat es wirklich?

Eine der größten Bedenken für Menschen, die CBD in Betracht ziehen, ist, dass sie nicht wissen, was sie von der CBD-Öl-Erfahrung erwarten können. Es ist wichtig, vorsichtig zu sein und mit jedem neuen Zusatz zu einem gesunden Lebensstil Vertrauen aufzubauen. Hier sind einige Dinge, die Sie über die Interaktion des Körpers mit reinem CBD-Hanföl wissen sollten.

 

CBD-Öl macht Sie nicht high

CBD-Hanföl wird trotz seines Umstiegs in einen gesunden Lebensstil immer noch oft mit seinem relativen THC verwechselt. Im Gegensatz zu seinem Cousin induziert CBD kein psychoaktives High. Reines CBD-Hanföl stammt nicht oft aus einer Marihuana-Pflanze, obwohl es extrahiert und abgetrennt werden kann. Hanf ist die bevorzugte Quelle für CBD-Öl. Um von Hanf high zu werden, müsste man grundsätzlich einen ganzen Ballen rauchen. Es gibt Marihuana-Sorten, die einen hohen CBD- und einen niedrigen THC-Gehalt haben. Diese sind nicht die gleichen wie die Verbindungen, die in einem reinen CBD-Öl gefunden werden. Da es kein High gibt, kann CBD zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Die Art und Weise, wie Ihr Körper CBD-Öl verarbeitet, bestimmt Ihre individuelle CBD-Öl-Erfahrung und welche Tageszeit für Sie am besten ist. Einige begeisterte CBD-Benutzer behaupten, dass sie sich energischer und fokussierter mit CBD fühlen, deshalb entscheiden sie sich, es am Morgen zu nehmen. Andere schätzen die beruhigende Wirkung vor dem Schlafengehen.

 

Manchmal geht es darum, was Sie nicht fühlen

Das CBD-Öl-Erlebnis ist nicht dazu gedacht, noch etwas hinzuzufügen. Sie werden nicht überglücklich sein und Ihre Hemmungen wie unter dem Einfluss von Alkohol in den Wind werfen. Es wird kein Summen geben, noch werden Sie gesteinigt. Wenn Sie einen anstrengenden Tag hatten und scheinbar nicht herunterkommen können, können Sie sich durch CBD weniger hibbelig fühlen. Wenn Ihr Geist um Mitternacht umherwandert und Sie es scheinbar nicht in den Schlafmodus schieben können, kann CBD bei der Beschaffung einiger Z-Werte hilfreich sein. Wenn dein Rücken dich tötet, kann CBD dir dabei helfen, mit diesem Schmerz fertig zu werden. Es geht nicht um das, was sie fühlen, sondern um das, was sie dann endlich nicht mehr fühlen. Nähere Infos hierzu können Sie bei CBD 360 – Dein CBD Magazin erfahren.

CBD wird von vielen als geeignetes Mittel zur effektiven Schmerzlinderung genutzt.

 

Finden Sie die richtige Portionsgröße

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die richtige Portionsgröße bestimmen, die genau zu Ihnen passt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, gibt es eine Testphase. Idealerweise möchten Sie die richtige Menge basierend auf Ihrer CBD-Öl-Erfahrung ermitteln. Obwohl es nicht nachteilig ist, zu viel zu nehmen, gibt es keinen Grund, verschwenderisch zu sein. Falls Sie jedoch Bedenken haben, hat die Weltgesundheitsorganisation kürzlich berichtet, dass CBD keine nachteiligen Auswirkungen hat. Sogar eine Menge davon! Die beste Methode ist, klein anzufangen. Beginnen Sie mit einer kleinen Portion und beobachten Sie, wie Sie sich nach einiger Zeit fühlen. Erhöhen Sie nach Bedarf. Wenn Sie die Menge überschreiten, die Ihr Körper benötigt, kann dies kleine Signale geben, dass Sie Ihre Schwelle überschritten haben. Dies kann so einfach sein wie ein wenig Benommenheit im Stehen, was auf einen leichten Blutdruckabfall zurückzuführen ist. Hören Sie auf Ihren Körper und fühlen Sie sich sicher, dass Sie keine durch THC ausgelösten Panikattacke haben.

 

Ordnungsgemäß funktionierende Rezeptoren sind der Schlüssel

CBD ist eine von über 100 chemischen Verbindungen, die als Cannabinoide bekannt sind. Cannabinoid-G-Protein-gekoppelte Rezeptoren binden an Cannabinoide, um die von CBD, THC und anderen Verbindungen festgestellten Wirkungen zu erzeugen. Bestimmte Rezeptoren sind stark im Zentralnervensystem konzentriert, während andere in fast jedem Organ des Körpers vorkommen. Rezeptoren finden sich sogar in der Haut, im Verdauungssystem und im Fortpflanzungsorgan. Diese Cannabinoid-Rezeptoren sind am aktivsten, wenn sie aktiviert sind, und es kann einige Zeit dauern, bis sich die Bahnen vollständig öffnen. Ein gesunder Lebensstil und die konsequente Anwendung von CBD werden dazu beitragen, Rezeptoren zu aktivieren und ihre ganzheitliche Funktion zu fördern. Zusammen bilden diese Rezeptoren das Endocannabinoid-System, das vier Grundfunktionen erfüllt.

  • Neuroprotektion
  • Stresswiederherstellung
  • Immunbalance
  • Homöostase

 

CBD macht nicht süchtig

Die Weltgesundheitsorganisation hat erklärt, dass CBD keine körperliche Abhängigkeit auslöst und “nicht mit Missbrauchspotenzial verbunden” ist. CBD betrachtet ein Adaptogen. Adaptogene sind natürliche Substanzen, die mit dem Körper einer Person zusammenarbeiten, um sich anzupassen, Hormone zu regulieren und die Homöostase zu erreichen. Die Internationale Gesundheitsdatenbank schätzt dies ebenfalls so ein.

Ihre persönliche CBD-Öl-Erfahrung

Jeder erlebt CBD anders, so wie eine Person mehr oder weniger empfindlich auf Koffein reagiert (ohne den süchtig machenden Teil oder die Unruhe). Es gibt viele Vorteile von CBD, die regelmäßige Verwendung von CBD-Öl bietet jedoch keine Vorteile. Beginnen Sie mit einer Portion, mit der Sie sich wohlfühlen können und sehen Sie selbst. Bitte zögern Sie nicht, sich an die sachkundige Crew von CBD360 zu wenden, wenn Sie weitere Fragen zu reinem CBD-Hanföl haben.

Mode versus Gesundheit – Können gesunde Schuhe auch modern sein?

Schuhe sind notwendig, um die meisten Outfits zu vervollständigen – aber ohne sie ist der Mensch vielleicht besser dran.

Das sagt Daniel Lieberman, Vorsitzender der Abteilung für Evolutionäre Biologie an der Harvard University, und sein Forscherteam, das herausfand, dass Stoßdämpfer und Polsterung neben anderen Schuhfeatures tatsächlich unsere Füße schwächer und verletzungsanfälliger machen.

Die Studie, in der die Auswirkungen des Laufens in Sneakers im Vergleich zu Barfuß untersucht wurden, kam zu dem Schluss, dass das „Schützen“ von Füßen mit Schuhen langfristig schädlich sein kann.

“Zehenschuhe” feiern laut Vogue ein Comeback

Der Grund ist einfach. Lieberman sagte gegenüber dem Time Magazine: “Wenn Sie in Schuhen gehen, drücken Ihre Füße gegen einen steifen Ersatz für den Boden, der dazu führt, dass die Muskeln in den Füßen weniger arbeiten müssen, als wenn Sie barfuß wären.”

Bei Fußmuskeln, die dank der bequemen Sohlen nicht richtig trainiert werden, steigt das Verletzungsrisiko und Fußprobleme wie etwa flache Füße.

Sneakers sind jedoch immer noch eine bessere Option als High Heels, die mit einer Vielzahl gesundheitlicher Probleme verbunden sind.

Das Tragen von High Heels kann nicht nur unangenehm sein, sondern auch die Muskelstruktur Ihrer Waden vollständig verändern und zu Gelenkproblemen und Muskelschmerzen führen.

Und diese Risiken nehmen nur mit zunehmendem Alter zu – das bedeutet, dass sich Ihre Füße im Laufe der Zeit nicht an die Fersen gewöhnen. Verhindert werden kann das durch MBT Schuhe und ihre abgerundeten Sohlen.

 

Zu enge Schuhe können sich auch nachteilig auf die Fußgesundheit auswirken, was zu Fußdeformitäten führen kann. Dies geht aus Untersuchungen des Fußpflegers Hylton Mez hervor.

Also, was solltest du an deinen Füßen tragen? Die Forscher teilen sich die “gesündesten” Schuhe auf, da die Antwort je nach Person aufgrund von Faktoren wie Alter, Gesundheit und Gewicht variieren kann.

Die meisten sind jedoch zu dem Schluss gekommen, dass der Schuh mit der meisten Unterstützung – da das Abgraben von Schuhen insgesamt nicht realistisch ist – ein Schuh wäre, der perfekt passt und eine angemessene Sohlenunterstützung bietet.

Für Lieberman ist diese fast perfekte Option ein „minimaler“ Schuh – oder solche, die nackte Füße imitieren.

Um sicherzustellen, dass Ihre Schuhe auch bei minimalen Schuhen kein Verletzungsrisiko darstellen, empfiehlt Lieberman, die Schuhe häufig hochzuschrauben, um sicherzustellen, dass Sie alle Muskeln gleichmäßig trainieren und „Stressverletzungen“ vermeiden.

Dass das der allgemeinen Optik der Schuhe meistens nicht zuträglich ist, ist ein offenes Geheimnis. Viele wissen dies ganz genau und leider steht für die meisten die Optik an erster Stelle und die eigene Gesundheit erst an zweiter Stelle. Es gibt allerdings auch mehr und mehr Anbieter, die erfolgreich beide Aspekte kombinieren, wie die oben genannten Schuhe von MBT.

19 Gründe, warum ich das Bloggen so liebe

In letzter Zeit habe ich viel Zeit damit verbracht, über die Dinge nachzudenken, die ich am Bloggen liebe. Ich habe endlich einen guten Rhythmus und einen guten Zeitplan gefunden, der mich 10x leichter gemacht hat, die Dinge, die ich am Bloggen mag, wirklich zu genießen und mich nicht auf die Dinge zu konzentrieren, die mich etwas verrückt machen. Heute dachte ich, ich würde einige der wichtigsten Gründe teilen, aus denen ich wirklich gerne blogge. Ich würde gerne hören, warum Sie das auch tun!

01- Es ist eine Möglichkeit für mich, meine innersten Gedanken und meine lächerlichsten Gedanken auszutauschen.

02- Es diente mir manchmal als persönlicher Bericht über meine Reise und gab mir etwas, worauf ich zurückblicken kann, wenn ich sehen möchte, wo ich gewesen bin, was ich getan habe und wie ich hierher gekommen bin.

03- Es hat mir geholfen, mich selbst anzunehmen und zu schätzen, wer ich bin, da ich meine Kämpfe verarbeitet habe.

04- Die Leute, die ich getroffen habe, waren absolut unglaublich. Es gibt Freunde, die ich nie gekannt hätte, Kulturen, die ich nie verstanden hätte, und Orte, von denen ich nie gewusst hätte, dass sie ohne all die schönen Menschen existieren würden, die ich in meinen über 10-jährigen Bloggen-Tagen kennengelernt habe.

05- Es gibt mir einen kreativen Raum, um Ideen beim Wachstum zu unterstützen.

06- Ich bin absichtlicher geworden, wie ich lebe, nachdem ich mich aus falschen Gründen im Bloggen verirrt habe. Ich weiß, ich hätte mich nicht „verirrt“ – wenn ich keinen Blog hätte, aber ich schätze, wie ich jetzt lebe, und bin wirklich unglaublich dankbar, dass ich mich auf dem Weg ein wenig verloren habe .

07- Es hat mich zu einem besseren Schriftsteller gemacht. Hunderte von Blogbeiträgen neigen dazu, dies zu tun.

08- Ich bin jetzt disziplinierter und organisierter. Das Bloggen erfordert für mich viel Disziplin und Organisation, sodass ich mich gezwungen sah, bei diesen Dingen besser zu werden, um weiterzukommen.

09- Die Möglichkeiten, die ich als Blogger hatte, sind für mich immer noch verrückt. Es wundert mich immer wieder, wie viel Kraft dieser Titel haben kann, wenn man die Dinge richtig macht.

10- Und damit sind das Geld, das ich verdient habe, und die Dinge, die ich erhalten habe, noch umwerfender für mich. Es kann harte Arbeit sein, dieses Geld und diese Möglichkeiten zu generieren, aber es lohnt sich.

11- Die Kommentare und Verbindungen, die mich auf die subtilste Weise daran erinnert haben, dass ich nicht alleine bin (insbesondere wenn ich mich bemühe), haben viele Ausfälle verhindert.

12- Es gab mir das Vertrauen, ein Unternehmen zu gründen, das mein Leben für immer verändert hat.

13- Es hat mir neue Orte gegeben, die ich besuchen möchte.

14- Und erstellte eine Wäscheliste mit neuen Lebensmitteln und Projekten, die erstellt werden sollten.

15- Es ist eines der wenigen Dinge in meinem Leben, von dem ich weiß, dass ich daraus rauskomme, was ich hineingesteckt habe. Meine Zeit und meine Anstrengung zahlen sich immer aus, auch wenn ich es nicht erwartet hätte.

16- Es ist etwas, das auf Millionen von verschiedenen Arten möglich ist, was es zu einer so persönlichen und einzigartigen Art macht, sich auszudrücken, die ich anderswo nicht tun kann.

17- Während einige argumentieren würden, dass es viele Regeln gibt, die Sie befolgen sollten (ich selbst zu einem bestimmten Zeitpunkt eingeschlossen), stimme ich dem nicht mehr zu und liebe es deshalb, zu bloggen. Die Regeln sind lediglich Richtlinien oder Ideen, aber sie sind nicht erforderlich, wofür ich dankbar bin. Ich bin ein regelwidriger Regelbrecher. Wenn es keine Regeln gibt, die es zu brechen gilt, ist dies viel einfacher.

18- Es ist meine eigene Ein-Personen-Show, was bedeutet, dass ich keine Bestellungen von anderen bekomme und ich arbeiten kann, wann immer ich will. Ich vermisse diesen Aspekt eines Unternehmensberufs nicht.

19- Es hat mir erlaubt, ein paar Mal im Leben einer Person etwas zu bewirken, und ich kann mir kein größeres Gefühl vorstellen.